Rechtsschutzversicherung sinnvoll

Rechtsschutzversicherung sinnvoll oder nicht

Wann der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung sinnvoll ist, ist Auslegungssache. Denn wer bereits befürchtet, sich vor Gericht für etwas verantworten zu müssen, ist häufig bereits zu spät dran. Es ist immer empfehlenswert, einen Rechtsschutz abzuschließen. Wir haben alle nötigen Antworten für Sie gesammelt und auch, was Ihre Finanzen und Schäden beim Sport angeht. Berufsrechtsschutz und andere Themen nehmen wir unter die Lupe, die Sie sogar online abschließen können. Im Archiv von Stiftung Warentest finden wir weitere Infos.

Umso früher Sie einen Rechtsschutz abschließen, desto schneller vergeht die Wartezeit. Gerne erstellen wir Ihnen eine Bedarfsanalyse und kümmern uns um Ihren Versicherungsschutz, damit Sie von Schadensersatzansprüchen freigestellt werden können. 

Rechtsschutzversicherung – Sinnvoll oder nicht

Rechtsschutzversicherung sinnvoll oder nicht

Viele Menschen fragen sich, ob eine Rechtsschutzversicherung sinnvoll oder überflüssig ist. Im Grunde ist ein solcher Versicherungsschutz für jeden empfehlenswert. Die Frage ist nicht, für wen sie sinnvoll ist, sondern welche Bereiche man absichern sollte, um sich privat oder in der Familie abzusichern. Die unterschiedlichen Bereiche umfassen beispielsweise:

  • Verkehrsrechtsschutz
  • Kfz Rechtsschutz
  • Mieter- und Vermieter Rechtsschutz
  • Arbeitsrecht

Im privaten Bereich sind mit diesen Rechtsbereichen bereits alle nötigen Elemente abgedeckt. Kommt es zu einem Schaden am Auto oder Haus, kann man darauf zählen, dass der Rechtsschutz hinter dem Besitzer steht und seine Interessen vertritt. Selbständige und Unternehmer können zusätzlich von anderen Bereichen profitieren und als echten Finanztip ansehen.

Jetzt Vergleich anfordern

Welche Leistungen umfasst die Schutz im Bereich KFZ und Verkehr

Bei der Wahl der richtigen Versicherung ist es immer wichtig, sich nach den gebotenen Leistungen zu erkundigen. Zum Standard sollte immer gehören:

  • Vertretung der eigenen Interessen vor Gericht
  • Übernahme der Gerichtskosten
  • Beratung im Vorfeld bei Rechtsstreitigkeiten

Die Versicherungen, welche diese Leistungen erfüllen, leisten eine gute Rechtsschutzversicherung. Sinnvoll ist übrigens auch, sich danach zu erkundigen, ob eine Liste geeigneter Anwälte vorhanden ist, denn im Fall der Fälle ist das sehr sinnvoll. Sinnvoll ist es außerdem, sich nach der Höhe der jeweiligen Selbstbeteiligung zu erkundigen. Diese wird von den meisten Anbietern einer Rechtsschutzversicherung pro Fall verlangt und besitzt eine unterschiedliche Höhe, die zum Teil auch vom Versicherten selbst beeinflusst werden kann.

Welche Bereiche sind sinnvoll oder überflüssig

Für Senioren und Rentner

2014 unternahm die Stiftung Warentest eine Überprüfung der aktuellen Familienversicherungen zum Thema Rechtsschutz. Die hier geprüften Anbieter bieten Schutz bei hohen Anwalts- und Gerichtskosten. Insgesamt wurden 66 Tarife getestet, in 218 Angebotsvarianten. Die hier angebotenen Tarife sind auch sinnvoll für Senioren. Allerdings ist es hierbei sinnvoll, die Versicherung direkt nach diesen Tarifen zu fragen. Hier sind die Top-10 der getesteten Angebote (inklusive Jahresbeitrag, einem Selbstbehalt von 250 Euro und Bewertung):

  • 1. Allrecht/Deurag (Privat) – 255 Euro – gut (1,8)
  • 2. DAS (Premium) – 337 Euro – gut (1,8)
  • 3. Arag (Aktiv Premium) – 293 Euro – gut (2,0)
  • 4. Auxilia (PBV) – 144 Euro – gut (2,2)
  • 5. Badische BGV (proComfort) – 299 Euro – gut (2,2)
  • 6. Roland (Kompakt-Plus) – 383 Euro – gut (2,2)
  • 7. Württembergische (Premium) – 331 Euro – gut (2,2)
  • 8. Auxilia (Jurprivat) – 192 Euro – gut (2,3)
  • 9. DEVK (Premium) – 242 Euro – gut (2,4)
  • 10. GVO (Vit) – 370 Euro – gut (2,4)

Bekannte Versicherer wie der ADAC waren nicht im Test vertreten. Daher ist es sinnvoll, bei Interesse direkt nachzufragen. Dies gilt übrigens auch für die Tarife der Rentner. Dieser Test ist jedoch eine sehr gute Richtlinie und bietet eine erste Übersicht zu den jeweiligen Angeboten.

Jetzt Vergleich anfordern

Die Bedingungen für Eigentümer

Verkehrs- und KFZ- Rechtsschutz

Um im Test der Stiftung Warentest als Rechtsschutzversicherung getestet zu werden, mussten sowohl Versicherungsbedingungen und Verständlichkeit übereinkommen. Daneben kontrollierte die Stiftung Warentest die jeweilige Deckungssumme und ob der Anbieter zusätzlich weitere lebende Erwachsene, die im gleichen Haushalt leben, mitversichert. Übrigens: Wer eine Rechtsschutzversicherung abschließt, muss immer eine bestimmte Wartezeit einhalten, die jedoch von Versicherung zu Versicherung variiert. Auch in diesem Punkt sind Vorabinfos wichtig.

Wer profitiert von einem Rechtsschutz

Von einer Rechtsschutzversicherung profitiert jeder, der sie abschließt. Ist es ein Familientarif, sind sogar die Schäden von Familienmitgliedern abgedeckt. Es ist wichtig, bei jedem Abschluss im Vorfeld genügend Infos einzuholen. Dies lässt sich über den direkten Vergleich anstellen, ebenso anhand eines Online-Rechners. Ein weiteres Mittel, welches sinnvoll sein kann, ist die Nutzung von Online-Foren, in denen Nutzer ihre Erfahrungen mit dem Anbieter niederschreiben.

Rechtsschutzversicherungen machen oft Sinn

Für jeden ist die Rechtsschutzversicherung sinnvoll. Ein Berufsrechtsschutz ist neben anderen Themen ein häufiges Fachgebiet, für welches Antworten gesucht werden. Auch Schäden beim Sport werden vor Gericht über die Versicherung vertreten. Der Rechtsschutz schont die eigenen Finanzen, Infos dazu findet man online. In unserem Bericht haben wir Bezug auf einen aktuellen Test genommen und auch im Archiv der Stiftung Warentest gestöbert, um Ihnen die richtigen Antworten zu geben.

Jetzt Vergleich anfordern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.